Influencer-Marketing – was es ist und wie es funktioniert

Influencer-Marketing – was es ist und wie es funktioniert

Wer gezielt Marketing betreiben möchte, hat dafür viele Möglichkeiten. Je nach Zielgruppe, Botschaft und Budget stehen Unternehmen diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Die Online-Maßnahme unseres Zeitalters, an der kein Werbetreibender vorbeikommt, ist das Influencer-Marketing. Keine Sorge, beim Influencer-Marketing handelt es sich nicht um eine Krankheit. Obwohl seine Verbreitung in den letzten Jahren durch den Aufstieg der Sozialen Medien viral ging. 

Was ist Influencer-Marketing? 

Das Influencer-Marketing ist nicht zu verwechseln mit Influenza, auch wenn das Teilen von Inhalten gleichermaßen ansteckend sein kann. Es nutzt Meinungsmacher und Multiplikatoren, um seine Markenkommunikation und Werbebotschaften unters Volk zu bringen. Das Influencer-Marketing ist ein Teil des Online-Marketings. Die Multiplikatoren besitzen eine  große Community, in der sie viel Ansehen und Einfluss haben. Deswegen wird ihnen eine Meinungsmacht zugeschrieben. Das Influencer-Marketing zielt darauf ab, eine Marke bekannter zu machen, Produkte zu verkaufen, eine Botschaft zu streuen und das Image eines Unternehmens zu verbessern.

Lesetipp:

Hier erhältst du einen Überblick, welche Marketing-Maßnahmen es gibt, um dein Unternehmen erfolgreich zu machen.

Was ist ein Influencer?

Als Influencer bezeichnet man eine Person bezeichnet mit starker Präsenz in den sozialen Medien. Sie erreicht eine Vielzahl an Personen, die in der Regel zu ihrer Community gehören – sogenannte Follower. Innerhalb ihrer Anhängerschaft besitzen sie großes Ansehen und gelten als Meinungsführer. Sie geben Trends vor und entscheiden, was „in” und was „out” ist.

Im Gegensatz zu klassischen Testimonials sind Influencer häufig keine Promis. Sie sind Blogger, YouTuber oder erfolgreiche Instagrammer. Dadurch ist das Verhältnis von Follower und Influencer ein besonderes. Schließlich ist der Influencer einer wie du und ich. Der Follower sieht ihn mehr als Freund oder Bekannten und weniger als werbetreibendes Idol. Dadurch entsteht ein Vertrauensverhältnis und der Follower verlässt sich auf Wort und Empfehlung des Influencers. Er „folgt” ihm. Genau hier setzt das Influencer-Marketing an.

Wie funktioniert Influencer-Marketing? 

Viele Unternehmen wenden sich für Werbekooperationen an Influencer. Marken sollten darauf achten, dass der Influencer und vor allem dessen Community zur Zielgruppe des Unternehmens passt. Ansonsten wird die Werbung keine Früchte tragen.

Bei der Zusammenarbeit kann der Influencer ein spezielles Produkt bewerben, auf ein Geschäft oder Lokal aufmerksam machen oder seinen Followern eine bestimmte Botschaft vermitteln. Der Influencer empfiehlt seiner Community das Produkt. Damit die Empfehlung auch glaubwürdig erscheint, sollte der Social-Media-Star am besten tatsächlich von dem Produkt überzeugt sein. Für die Werbung auf seiner Plattform wird der Influencer vom Auftraggeber vergütet. Dadurch ist das Influencer-Marketing für den Kunden keine klassische Werbung, sondern basiert auf Empfehlungen.

Was kostet Influencer-Marketing?

Der Preis hängt von der Bekanntheit des Influencers und der Größe seiner Reichweite ab. Während Meinungsmacher mit mehreren hunderttausend Followern für Bild und Text oft vierstellige Summen verdienen, begnügen sich Influencer mit kleiner Reichweite (einige tausend bis zehntausend Follower) mit dem Gratisprodukt oder einem kostenlosen Restaurantbesuch mit ihren Freunden. Influencer-Marketing gibt es somit zum Tausch gegen Bares, Produkt oder Dienstleistung.

Instagram-Influencer finden – wer passt zu mir?

Wie findest du geeignete Influencer für dein Unternehmen? Auf sozialen Netzwerken wie Facebook und vor allem Instagram kannst du nach Hashtags suchen, die zu deinem Produkt oder deiner Firma passen. Schau dir die Profile der Instagrammer an und entscheide, ob sie zu deiner Idee und insbesondere deiner Zielgruppe passen. Viele Influencer haben in ihrem Profil Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse oder Telefonnummer hinterlegt. Darüber kannst du sie kontaktieren und ihnen deinen Vorschlag unterbreiten oder einen Deal aushandeln. Für viele Influencer sind Kooperationen inzwischen alltäglich.

Instagram ist der Kanal, auf dem sich die meisten Influencer tummeln. Viele der Instagram-Influencer besitzen neben ihrem Instagram-Profil auch noch einen Blog, einen YouTube-Channel oder ein Facebook-Profil. Häufig auch eine Kombination aus allem. 

Es gibt sogar Influencer-Agenturen, die dir die geeigneten Meinungsmacher vermitteln. Das kostet natürlich mehr, da du die Leistung der Agentur mitbezahlen musst. Demnach lohnt sich dieser Weg nur für Unternehmen mit größerem Budget. 

Erfolgreiches Influencer-Marketing – ein Beispiel

Du hast einen Friseursalon in Berlin. Um deine Bekanntheit zu steigern, möchtest du Marketing betreiben, aber nicht viel dafür ausgeben. Deswegen entscheidest du dich für das Influencer-Marketing. Auf Instagram suchst du nach geeigneten Multiplikatoren für deinen Salon. Für die Recherche verwendest du einige Kriterien wie zum Beispiel den Standort des Instagrammers, sein Alter, seine Reichweite und sein Engagement. Mit Letzterem ist die Interaktion der Follower gemeint: Wie viele Leute liken und kommentieren seine Beiträge? Das Engagement ist die wichtigste Messgröße. Denn ein hohes Engagement bedeutet, dass Influencer und Follower eine gute Beziehung pflegen und der Inhalt, also die Bilder und Texte, gut bei den Followern ankommen. 

Da du deinen Friseursalon in Berlin betreibst, suchst du Influencer, die ebenfalls dort leben. Und weil du kein Geld für die Promotion ausgeben möchtest, musst du dir einen alternativen Deal überlegen: Du bietest dem Influencer einen kostenlosen Haarschnitt oder ein neues Haarstyling an. Im Gegenzug soll der Meinungsmacher Bilder posten, während er bei dir im Salon sitzt und schlussendlich seinen Followern die neue Haarpracht präsentieren. Damit auch die Follower etwas von der Kooperation haben, bietest du ein besonders Schmankerl: Unter allen Kommentaren unter dem Bild verlost du einen Gutschein für deinen Salon. Dieses Special teasert der Influencer in der Bildüberschrift an. Im Nu machst du neue potenzielle Kunden auf dich aufmerksam. 

Influencer-Marketing richtig nutzen

Wie funktioniert das Influencer-Marketing nun? Die Follower folgen einem Influencer, weil sie seinen Look, seine Art oder seine Inhalte mögen. Teilt dieser nun seine Empfehlung für deinen Friseursalon, vertrauen die Follower auf dessen Meinung. Außerdem sehen sie das Ergebnis deiner Arbeit und es gefällt ihnen im besten Fall. Das soll den Follower dazu bewegen, deine Leistungen ebenfalls in Anspruch zu nehmen. Schließlich hat dich jemand empfohlen, den sie gut finden. Oder ihnen gefällt die neue Frisur und sie möchten sie sich selbst in deinem Salon schneiden lassen.

So baust du die Bekanntheit deines Salons aus und gewinnst zusätzlich neue Kunden. Je mehr du mit Influencern du kooperierst, desto größer ist die Reichweite an potenziellen Kunden, die du erreichst.

[https://www.zeitgold.com/jetzt-loslegen/?utm_source=organic&utm_medium=blog&utm_campaign=Influencermarketing](Mehr erfahren) Jetzt Zeitgold erleben

Erfahre, wie du mit der Zeitgold App Zeit, Geld und Nerven sparst. Melde dich jetzt zu einer persönlichen Kurzberatung an und erlebe die App in einer Live-Demo.

Wilkommen beim Zeitgold Blog!

Leitest du dein eigenes Unternehmen?